Ihr Pflegestützpunkt

  • sorgt für die Vernetzung aller pflegerischen, medizinischen und sozialen Leistungen
  • hilft dabei, möglichst lange im eigenen Zuhause verbleiben zu können
  • schafft mehr Transparenz für Betroffene und Angehörige
  • unterstützt Menschen in belastenden Situationen, auch durch psychosoziale Bratung
  • ist Ansprechpartner rund um das Thema Ehrenamt
  • ist Ansprechpartner für Beschwerden

Ulrike Neumann

Beraterin im Pflegestützpunkt

Gemeinsam mit Ihnen möchte ich Antworten und Hilfsmöglichkeiten für Ihre individuellen Fragen und Belange finden. In einer privaten Atmosphäre haben Sie die Möglichkeit, in einem offenen Gespräch Ihr Anliegen zu äußern.

Durch meine pflegerische Grundausbildung bringe ich Erfahrungen aus den Bereichen klinische Geriatrie und Rehabilitation, stationäre und ambulante Pflege, Beratung zur Gesundheitsförderung im Alter und Durchführung von Angehörigenschulungen in unser Gespräch mit ein.

Anja Horstmann

zuständig für die Organisation und Gestaltung der Öffentlichkeitsarbeit sowie die Verwaltung

Lesung mit Peggy Elfmann

Am 12. Oktober 2021 las Peggy Elfmann im Rahmen der Steinburger Aktionswochen in der Stadtbibliothek Itzehoe aus ihrem Buch "Mamas Alzheimer und wir", ein Erfahrungsbericht & Ratgeber. Sie erzählte sehr persönlich die Geschichte rund um die Erkrankung ihrer Mutter und den damit verbundenen Erlebnissen ihrer Familie.

Im Alter is(s)t man anders - Ist erlaubt was schmeckt?

Am 24. September 2020 gab es nach längerer Zeit wieder eine gemeinsame Veranstaltung des Projektes PflegeNotTelefon Schleswig-Holstein und des Pflegestützpunktes im  Kreisstagssaal in Itzehoe. Dr. Petra Schulze-Lohmann von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V. Kiel machte deutlich, dass Essen und Trinken im Alter und in der Pflege eine besondere Bedeutung haben und führte aus was aus pflegerischer, ärztlicher und familiärer Sicht getan werden kann, um Erscheinungen wie Unterernährung, Untergewicht und Austrocknung im Alter zu verhindern.

Gewalt in der Pflege hat viele Gesichter

Am 26. November 2019 hielt die Pflegewissenschaftlerin Anja Gerlach aus Hamburg im Rahmen der Aktion „Gewalt kommt nicht in die Tüte“ einen vom Pflegestützpunkt organisierten Vortrag im gut besuchten Kreisstagssaal in Itzehoe. Frau Gerlach stellte heraus, dass Gewalt in der Pflege viele Gesichter habe und die Auswirkungen vielfältig seien. Sie sensibilisierte die Anwesenden dafür, Aggression und Gewalt in der Pflege als Gefahr zu begreifen und ihr als solcher frühzeitig zu begegnen.

Sicher Auto fahren im Alter

Der Aktionstag am 27. April 2019 war ein voller Erfolg. Der Kreistagssaal war mit rund 80 interessierten Besuchern gut gefüllt.

Die Vorträge wurden mit großem Interesse verfolgt und auch die Angebote, einen Hörtest oder einen Sehtest zu machen, wurden gut angenommen.

In Zusammenarbeit mir der Fahrschule Kleiner soll dieser Aktionstag im Frühjahr 2021 mit anderen Schwerpunkten wiederholt werden.

Erste Pflege- und Gesundheitsmesse im theater itzehoe

Am 17.10.18  veranstaltete der Pflegestützpunkt Steinburg in Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt des Kreises Steinburg die erste Steinburger Pflege- und Gesundheitsmesse im theater itzehoe.

An der Messe beteiligten sich 47 Aussteller. Parallel zur Messe wurde im Studio des Theaters ein Vortragsprogramm mit 7 zum Thema passenden Vorträgen und einer Lesung angeboten.

Mit knapp 700 Besuchern war die Messe sehr gut besucht.

Die zweite Messe, die für den 3. September 2020 geplant war, wurde auf den 26. August 2021 verschoben.

dm Helferherzen

Am 11. September stellte sich der Pflegestützpunkt bei dm in Edendorf vor und informierte über seine Arbeit. Hierbei kam es zu netten Begegnungen und Gesprächen.

Wenn die eigenen Eltern älter werden

Am 21. März lud der Pflegestützpunkt in Zusammenarbeit mit dem Pflegenottelefon zur Veranstaltung "Wenn die eigenen Eltern älter werden" ein. Der Vortrag von Thomas Richert, Jurist und Stellvertreter der Bürgerbeauftragten des Landes Schleswig-Holstein, stieß im sehr gut besuchten Kreistagssaal auf reges Interesse. Herr Richert gab einen anschaulichen Überblick über die unterschiedlichen Hilfemöglichkeiten des Sozialrechtes und beantwortete die zahlreichen Fragen aus dem Plenum. Er gab den Zuhörern mit auf den Weg, sich nicht davor zu scheuen und keine Angst davor zu haben, im Bedarfsfall einen Antrag auf Sozialleistungen zu stellen.

Tag der offenen Tür

Am 7. Dezember hatten Besucher bei Kaffee und Kuchen die Möglichkeit, den Pflegestützpunkt in lockerer Atmosphäre kennenzulernen und sich über das Beratungsangebot zu informieren.

Pflegestützpunkt offiziell eröffnet

Landrat Torsten Wendt und Staatssekretär Dr. Matthias Badenhop (Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren des Landes Schleswig-Holstein) haben am 22.11.17 den neuen Pflegestützpunkt für den Kreis Steinburg in Itzehoe offiziell eröffnet. Sie zeigten sich erfreut über die nun umgesetzte Entscheidung des Kreises Steinburg, einen Pflegestützpunkt zu errichten, der nun eine wohnortnahe, kompetente unabhängige Beratung für die Bürgerinnen und Bürger bieten wird und bedankten sich bei allen Beteiligten für ihr Engagement.

Anmeldung

Daten

Datenschutz

Wenn Sie uns per Kontaktformular Anfragen zukommen lassen, werden Ihre Angaben aus dem Anfrageformular inklusive der von Ihnen dort angegebenen Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen bei uns gespeichert. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter.

Die Verarbeitung der in das Kontaktformular eingegebenen Daten erfolgt somit ausschließlich auf Grundlage Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO). Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Dazu reicht eine formlose Mitteilung per E-Mail an uns. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitungsvorgänge bleibt vom Widerruf unberührt.

Die von Ihnen im Kontaktformular eingegebenen Daten verbleiben bei uns, bis Sie uns zur Löschung auffordern, Ihre Einwilligung zur Speicherung widerrufen oder der Zweck für die Datenspeicherung entfällt (z.B. nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage). Zwingende gesetzliche Bestimmungen – insbesondere Aufbewahrungsfristen – bleiben unberührt.